Uns ist wichtig

... dass Kinder aktiv lernen

Lernen ist wichtig, noch wichtiger ist es, aktiv spielerisch zu lernen, um somit ein Leben lang Spaß am Lernen zu haben. Dafür schaffen Erzieherinnen  die Rahmenbedingungen, indem sie eine anregende Umgebung mit Anreizen und Freiräumen zu vielfältigem Spiel gestalten.  Den Kindern wird unterschiedliches, frei zugängliches Material zum Spielen, Forschen und Experimentieren bereitgestellt.

Kinder sind neugierig. Sie zeigen uns, welche Themen sie beschäftigen, z.B. Natur, Mensch oder Umwelt. Die Erzieherinnen begleiten dabei die Kinder, greifen Wünsche und Ideen auf und entwickeln daraus gemeinsame Angebote und Projekte.

aktiv neu

...dass Kinder Anerkennung und Achtung erfahren

Kinder erleben bei uns Wertschätzung, Beteiligung und Mitbestimmung. Wir ermutigen sie ihre Wünsche und Meinungen zu äußern und ihre Bedürfnisse mit anderen Kindern abzustimmen. In diesem Prozess der wechselseitigen Anerkennung entwickelt sich verantwortliches Handeln und ein starkes Ich- und Gemeinschaftsgefühl.

anerkennung

...dass Kinder Vertrauen entwickeln

Das Lernen der Kinder in einer Gruppe untereinander ist wichtiger und aktiver Teil der Entwicklung. Der Kindergarten unterstützt die Kinder dabei, eine positive Auffassung vom  eigenen ICH zu entwickeln. Wir ermutigen die Kinder, Vertrauen in ihr eigenes Ich zu haben, selbst zu denken, zu handeln, sich zu bewegen und zu lernen.

...die Stärken der Kinder zu sehen

gerade Kinder definieren sich selbst sehr häufig über das, was sie schon können. Kann ich schaukeln, Fahrrad fahren, pfeifen, spucken, mich anziehen, bauen, malen, singen….usw.Wie habe ich das gelernt?Entwicklung vollzieht sich immer ausgehend von dem, was das Kind schon kann und versteht.Deshalb gehen wir immer von den Stärken der Kinder aus, von dem, was das Kind schon kann. Es ist das Gefühl, etwas zu können, das Hoffnung und Vertrauen gibt, etwas zu wollen und zu wagen, neue Herausforderungen anzunehmen und Möglichkeiten zu sehen.

staerken neu